• hd-ph
    • Beratung

      Sie haben Fragen zu den
      Seminaren oder benötigen
      Hilfe bei der Buchung?

      Rufen Sie uns an unter:

      +43 1 97000 100

  • newa
    • Newsletter

      Profitieren Sie von aktuellen Fachinformationen und relevanten Seminar-Angeboten!

      >> Newsletter anmelden

IT-Security Awareness für Mitarbeiter/innen

IT-Security Awareness für Mitarbeiter/innen

 Recruiting 4.0 - Advanced

Recruiting 4.0 - Advanced

EuGH kippt Privacy Shield - Wie Sie damit umgehen

Online-Schulung

195,00 € 234,00 €
Nicht lieferbar
SKU
146453
Seminar teilen:

Der EuGH hat mit Blick auf den Zeitpunkt überraschend, aber nicht in Bezug auf die Sache das EU-US-Privacy Shield als Grundlage für den Datentransfer in die USA für unwirksam erklärt. In seiner Begründung formuliert der EuGH sogar noch weitergehende Kritik - auch mit Blick auf die EU-Standard-Verträge für die Drittlandübermittlung.

Wie Sie mit den Auswirkungen des Urteils umgehen müssen

Ein Transfer personenbezogener Daten in die USA findet im Unternehmensalltag auf vielfältige Weise statt - nicht nur Facebook und Online-(Tracking-)Anwendungen, sondern auch bei der Nutzung der Cloud als Basistechnologie für digitale Unternehmensanwendung - insbesondere im Konzernumfeld. Damit stellt sich in der Praxis die Frage, welche Bedeutung diese Aussagen für die Praxis haben. Sind die EU-Standard-Verträge jetzt (noch) eine Alternative? Welche Möglichkeiten bestehen noch?

Weitere Informationen
Farbe der KategorieVIOLETT - IT-Datenschutz
Duration

Online-Schulung

10:00 - 12:00 Uhr

ReferentenDr. Jens Eckhardt
KontaktpersonKontaktperson 1
Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:EuGH kippt Privacy Shield - Wie Sie damit umgehen
Ihre Bewertung

Der EuGH hat mit Blick auf den Zeitpunkt überraschend, aber nicht in Bezug auf die Sache das EU-US-Privacy Shield als Grundlage für den Datentransfer in die USA für unwirksam erklärt. In seiner Begründung formuliert der EuGH sogar noch weitergehende Kritik - auch mit Blick auf die EU-Standard-Verträge für die Drittlandübermittlung.

Wie Sie mit den Auswirkungen des Urteils umgehen müssen

Ein Transfer personenbezogener Daten in die USA findet im Unternehmensalltag auf vielfältige Weise statt - nicht nur Facebook und Online-(Tracking-)Anwendungen, sondern auch bei der Nutzung der Cloud als Basistechnologie für digitale Unternehmensanwendung - insbesondere im Konzernumfeld. Damit stellt sich in der Praxis die Frage, welche Bedeutung diese Aussagen für die Praxis haben. Sind die EU-Standard-Verträge jetzt (noch) eine Alternative? Welche Möglichkeiten bestehen noch?

Ihr Nutzen

  • Fragen, Antworten, Diskussionen - auch virtuell
    Im virtuellen Klassenzimmer stellen Sie jederzeit Fragen an den Referenten und können sich mit Teilnehmern austauschen.
  • Keine Reisekosten und kein Reiseaufwand
    Für die Teilnahme an der Online-Schulung müssen Sie weder verreisen noch wo übernachten. Sie nehmen bequem von zu Hause oder vom Büro aus teil.

Zielgruppe

  • Datenschutzkoordinatoren und Personen, die im Datenschutzbereich mitwirken
  • Vorstände / Geschäftsführung
  • EDV-Leitung und Administratoren
  • IT-Sicherheitsbeauftragte
  • Leitung und Mitarbeiter/-innen der Rechtsabteilung
  • Datenschutzbeauftragte, die sich über aktuelle Entwicklungen informieren wollen

Seminarinhalte

  • Die Entscheidung des EuGH: Alle Einzelheiten
  • Die Begründung des EuGH und ihre Auswirkungen
  • Gelten EU-Standard-Verträge als Lösung?
  • Alternative Gestaltungen des Drittlandtransfers

Referenten

Dr. Jens Eckhardt
 Dr. Jens Eckhardt

Tätigkeit

Dr. Jens Eckhardt ist Fachanwalt für IT-Recht und Datenschutz-Auditor (TÜV). Außerdem ist er u.a. Mitglied des Vorstands BvD Berufsverband der Datenschutzbeauftragten e.V.

Ihre Ansprechpartnerin

Seminare die sie auch interessieren könnten

Bitte füllen Sie für alle Teilnehmer die nötigen Daten aus, um zur Kasse fortfahren zu können.