• hd-ph
    • Beratung

      Sie haben Fragen zu den
      Seminaren oder benötigen
      Hilfe bei der Buchung?

      Rufen Sie uns an unter:

      +43 1 97000 100

  • newa
  • catalog
    • Inhouse-Akademie

      Gerne erstellen wir maßgeschneiderte Inhouse-Seminare für Sie – ganz nach Ihren Wünschen!

      >> Mehr erfahren & anfragen

Hinweisgeberschutz im Unternehmen

Hinweisgeberschutz im Unternehmen

Employment law for managers in Austria

Employment law for managers in Austria

Einstieg Nachhaltigkeits-berichterstattung

Von der Nachhaltigkeitsstrategie zur erfolgreichen -berichterstattung

0,00 € 0,00 €
Auf Lager
SKU
156468

Mit dem Inkrafttreten der CSRD sind zahlreiche Unternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Aber auch nicht verpflichtete Unternehmen werden von Banken und Kunden immer öfter zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung aufgefordert.

Die Vorarbeiten für die Berichterstattung sind alles andere als trivial: Sie müssen Prozesse etablieren und die Ressourcen schaffen, um Ihre Berichtspflichten zu erfüllen.

Nachhaltigkeit sinnvoll verwirklichen – für einen fachgerechten Nachhaltigkeitsbericht!

Erfahren Sie, wie Sie die Umsetzung in Ihrem Betrieb effizient organisieren, welche Anforderungen durch die CSRD an Sie gestellt werden und wie die neuen ESRS-Berichtsstandards anzuwenden sind. 

Sie finden nicht nur heraus, wie Sie den Nachhaltigkeitsbericht erfolgreich verfassen, sondern auch, wie Sie es erreichen, über Positives berichten zu können: So implementieren Sie Nachhaltigkeit langfristig in Ihren Betriebsablauf!

Weitere Informationen
Farbe der KategorieBLAU - Recht-Steuern
ReferentenMag. Margit Holzhammer, Mag. Veronika Ratzinger, MSc
KontaktpersonKontaktperson 1+2
Duration

9:00 - 17:00 Uhr

 

Seminarinhalte als PDF Seminarinhalte als PDF

Dauer

9:00 - 17:00 Uhr

 

Seminarinhalte als PDF Seminarinhalte als PDF

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Einstieg Nachhaltigkeits-berichterstattung
Ihre Bewertung

Mit dem Inkrafttreten der CSRD sind zahlreiche Unternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Aber auch nicht verpflichtete Unternehmen werden von Banken und Kunden immer öfter zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung aufgefordert.

Die Vorarbeiten für die Berichterstattung sind alles andere als trivial: Sie müssen Prozesse etablieren und die Ressourcen schaffen, um Ihre Berichtspflichten zu erfüllen.

Nachhaltigkeit sinnvoll verwirklichen – für einen fachgerechten Nachhaltigkeitsbericht!

Erfahren Sie, wie Sie die Umsetzung in Ihrem Betrieb effizient organisieren, welche Anforderungen durch die CSRD an Sie gestellt werden und wie die neuen ESRS-Berichtsstandards anzuwenden sind. 

Sie finden nicht nur heraus, wie Sie den Nachhaltigkeitsbericht erfolgreich verfassen, sondern auch, wie Sie es erreichen, über Positives berichten zu können: So implementieren Sie Nachhaltigkeit langfristig in Ihren Betriebsablauf!

Ihr Nutzen

  • Sie wissen, wie Sie die Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung an Ihr Unternehmen erfüllen.
  • Sie kennen den Unterschied und die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Berichts-Standards, zB ESRS, EU-Taxonomie, GRI und ESG-Ratings.
  • Sie implementieren Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen: Von der Nachhaltigkeitsstrategie zum gelungenen Nachhaltigkeitsbericht!

Zielgruppe

  • Controlling
  • ESG-Spezialist:innen
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Geschäftsführung
  • Marketing, PR
  • Qualitätsmanagement

Seminarinhalte

Grundlagen der Nachhaltigkeit, Entwicklung der Rechtsgrundlagen, Nachhaltigkeitsstandards und Nachhaltigkeitsbericht (ESG-Reporting)

  • Grundlagen der Nachhaltigkeit
  • Rechtsgrundlagen sowie nationale und internationale Nachhaltigkeitsstandards: ESG-RL, CSRD, EU-Taxonomie-Verordnung, Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz
  • Die sechs Ziele der EU-Taxonomie-Verordnung
  • ESRS-Standards und GRI-Standards
  • Inhalte und Umfang des Nachhaltigkeitsberichtes (Transparenz und Vergleichbarkeit der Informationen, digitale Berichterstattung)
  • Wesentliche Kriterien und Datenquellen
  • Externe Prüfung (Welche Informationen müssen zur Verfügung gestellt werden?)

Nachhaltigkeitsstrategien für Ihr Unternehmen

  • Wie gestalte ich den Prozess?
  • Impactanalyse nach ESRS/GRI
  • Doppelte Wesentlichkeit, finanzielle Wesentlichkeit
  • Kommunikation zu Stakeholdern
  • Zeit- und Projektplan, Projektteam

Kennzahlen und Messmethoden

  • Ausschlaggebende Kennzahlen - ESG:
  • Was bedeutet Scope 1-3?
  • Was sind relevante Themen aus dem Bereich „Social“?
  • Was ist Governance im Sinne von GRI?
  • Implementierung in IT-Systemen: Aufgabenumfang (Scope) festlegen für IT-Abteilung (intern und extern), Projektmanagement
  • Vermeidung von Haftungsrisiken und Sanktionen
  • Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten
  • Datenerhebung aus den einzelnen Abteilungen, Berechtigungen, Datenschutz (Personaldaten etc)

Methodik: Vortrag, Beispiele, Diskussion

 

Tipp: Wir senden Ihnen vor dem Seminar einen Vorabfragebogen zu. So haben Sie die Möglichkeit, schon vorab Ihre Fragen an die Vortragenden zu stellen, die dann direkt am Seminartag behandelt werden.

Mit dem Inkrafttreten der CSRD sind zahlreiche Unternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Aber auch nicht verpflichtete Unternehmen werden von Banken und Kunden immer öfter zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung aufgefordert.

Die Vorarbeiten für die Berichterstattung sind alles andere als trivial: Sie müssen Prozesse etablieren und die Ressourcen schaffen, um Ihre Berichtspflichten zu erfüllen.

Nachhaltigkeit sinnvoll verwirklichen – für einen fachgerechten Nachhaltigkeitsbericht!

An zwei halben Tagen erfahren Sie, wie Sie die Umsetzung in Ihrem Betrieb effizient organisieren, welche Anforderungen durch die CSRD an Sie gestellt werden und wie die neuen ESRS-Berichtsstandards anzuwenden sind. 

Sie finden nicht nur heraus, wie Sie den Nachhaltigkeitsbericht erfolgreich verfassen, sondern auch, wie Sie es erreichen, über Positives berichten zu können: So implementieren Sie Nachhaltigkeit langfristig in Ihren Betriebsablauf!

 

Die Vorteile des Webinars:

Keine Reisekosten und kein Reiseaufwand
Für die Teilnahme am Webinar müssen Sie weder verreisen noch wo übernachten. Sie nehmen bequem von zu Hause oder vom Büro aus teil.

Fragen, Antworten, Diskussionen – auch virtuell
Der virtuelle Seminarraum bietet eine gute Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit den anderen Teilnehmer:innen aus dem Online-Kurs auszutauschen.

Virtuelle Break-out-Sessions
Sie haben die Möglichkeit, bei Break-out-Sessions mit anderen Teilnehmer:innen bestimmte Aufgaben zu erarbeiten und anschließend der Gruppe vorzustellen.

Ihr Nutzen

  • Sie wissen, wie Sie die Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung an Ihr Unternehmen erfüllen.
  • Sie kennen den Unterschied und die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Berichts-Standards, zB ESRS, EU-Taxonomie, GRI und ESG-Ratings.
  • Sie implementieren Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen: Von der Nachhaltigkeitsstrategie zum gelungenen Nachhaltigkeitsbericht!

Zielgruppe

  • Controlling
  • ESG-Spezialist:innen
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Geschäftsführung
  • Marketing, PR
  • Qualitätsmanagement

Seminarinhalte

Seminartag 1

Grundlagen der Nachhaltigkeit, Entwicklung der Rechtsgrundlagen, Nachhaltigkeitsstandards und Nachhaltigkeitsbericht (ESG-Reporting)

  • Grundlagen der Nachhaltigkeit
  • Rechtsgrundlagen sowie nationale und internationale Nachhaltigkeitsstandards/-normen: ESG-RL, EU-Taxonomie-Verordnung, Green Deal, CSRD, NFRD, Öst. Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz, ISO 20400, Lieferkettengesetz, EMAS-Zertifizierung (ISO 14001)
  • Die sechs Ziele der EU-Taxonomie-Verordnung
  • Nationale und internationale Standards wie ESRS und GRI
  • Inhalte und Umfang des Nachhaltigkeitsberichts (Transparenz und Vergleichbarkeit der offengelegten Informationen, digitale Berichterstattung)
  • Wesentliche Kriterien und Datenquellen
  • Externe Prüfung (welche Informationen müssen zur Verfügung gestellt werden)

 

Seminartag 2

Nachhaltigkeitsstrategien für Ihr Unternehmen

  • Wie gestalte ich den Prozess?
  • Impactanalyse nach GRI 2021
  • Definition der wesentlichen Themen
  • Kommunikation zu Stakeholdern
  • Zeit- und Projektplan, Projektteam

Kennzahlen und Messmethoden

  • Ausschlaggebende Kennzahlen – ESG
  • Was bedeutet Scope 1-3?
  • Was sind relevante Themen aus dem Bereich „Social“?
  • Was ist Governance im Sinne von GRI?
  • Implementierung in IT-Systemen: Aufgabenumfang (Scope) festlegen für IT-Abteilung (intern und extern), Projektmanagement
  • Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten, Datenerhebung aus den einzelnen Abteilungen, Berechtigungen, Datenschutz (Personaldaten etc)

Methodik: Vortrag, Beispiele, Diskussion

 

Tipp: Wir senden Ihnen vor dem Seminar einen Vorabfragebogen zu. So haben Sie die Möglichkeit, schon vorab Ihre Fragen an die Vortragenden zu stellen, die dann direkt am Seminartag behandelt werden.

Mit dem Inkrafttreten der CSRD sind zahlreiche Unternehmen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Aber auch nicht verpflichtete Unternehmen werden von Banken und Kunden immer öfter zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung aufgefordert.

Die Vorarbeiten für die Berichterstattung sind alles andere als trivial: Sie müssen Prozesse etablieren und die Ressourcen schaffen, um Ihre Berichtspflichten zu erfüllen.

Nachhaltigkeit sinnvoll verwirklichen – für einen fachgerechten Nachhaltigkeitsbericht!

Erfahren Sie, wie Sie die Umsetzung in Ihrem Betrieb effizient organisieren, welche Anforderungen durch die CSRD an Sie gestellt werden und wie die neuen ESRS-Berichtsstandards anzuwenden sind. 

Sie finden nicht nur heraus, wie Sie den Nachhaltigkeitsbericht erfolgreich verfassen, sondern auch, wie Sie es erreichen, über Positives berichten zu können: So implementieren Sie Nachhaltigkeit langfristig in Ihren Betriebsablauf!

Ihr Nutzen

  • Sie wissen, wie Sie die Anforderungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung an Ihr Unternehmen erfüllen.
  • Sie kennen den Unterschied und die jeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Berichts-Standards, zB ESRS, EU-Taxonomie, GRI und ESG-Ratings.
  • Sie implementieren Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen: Von der Nachhaltigkeitsstrategie zum gelungenen Nachhaltigkeitsbericht!

Zielgruppe

  • Controlling
  • ESG-Spezialist:innen
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Geschäftsführung
  • Marketing, PR
  • Qualitätsmanagement

Seminarinhalte

Grundlagen der Nachhaltigkeit, Entwicklung der Rechtsgrundlagen, Nachhaltigkeitsstandards und Nachhaltigkeitsbericht (ESG-Reporting)

  • Grundlagen der Nachhaltigkeit
  • Rechtsgrundlagen sowie nationale und internationale Nachhaltigkeitsstandards: ESG-RL, CSRD, EU-Taxonomie-Verordnung, Nachhaltigkeits- und Diversitätsverbesserungsgesetz
  • Die sechs Ziele der EU-Taxonomie-Verordnung
  • ESRS-Standards und GRI-Standards
  • Inhalte und Umfang des Nachhaltigkeitsberichtes (Transparenz und Vergleichbarkeit der Informationen, digitale Berichterstattung)
  • Wesentliche Kriterien und Datenquellen
  • Externe Prüfung (Welche Informationen müssen zur Verfügung gestellt werden?)

Nachhaltigkeitsstrategien für Ihr Unternehmen

  • Wie gestalte ich den Prozess?
  • Impactanalyse nach ESRS/GRI
  • Doppelte Wesentlichkeit, finanzielle Wesentlichkeit
  • Kommunikation zu Stakeholdern
  • Zeit- und Projektplan, Projektteam

Kennzahlen und Messmethoden

  • Ausschlaggebende Kennzahlen - ESG:
  • Was bedeutet Scope 1-3?
  • Was sind relevante Themen aus dem Bereich „Social“?
  • Was ist Governance im Sinne von GRI?
  • Implementierung in IT-Systemen: Aufgabenumfang (Scope) festlegen für IT-Abteilung (intern und extern), Projektmanagement
  • Vermeidung von Haftungsrisiken und Sanktionen
  • Zuständigkeiten, Rechte und Pflichten
  • Datenerhebung aus den einzelnen Abteilungen, Berechtigungen, Datenschutz (Personaldaten etc)

Tipp: Bei Inhouse-Seminaren haben Sie die Möglichkeit, Inhalte und Dauer selbst zu wählen und an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anzupassen.

Referenten

Mag. Veronika Ratzinger, MSc
 Mag. Veronika Ratzinger, MSc

 

Tätigkeit

Veronika Ratzinger hat sich bereits während ihrer universitären Ausbildung auf das Thema Nachhaltigkeit und ESG spezialisiert (Abschlüsse: WU Wien - Bachelor Internationale Betriebswirtschaft, Universität Wien - Diplomstudium Internationale Entwicklung, Universität Innsbruck - Master Strategic Management).

Sie war zuletzt als Managerin in der Abteilung Sustainability Services in einem der Big Four Beratungsunternehmen tätig (mit den Arbeitsschwerpunkten Nachhaltigkeitsstrategie, Aufbau sowie Prüfung der Nachhaltigkeitsberichtserstattung, Beratung zu aktueller Regulatorik) und hat sich nun für den Weg in die Selbständigkeit entschieden.

Dank vorheriger beruflicher Stationen in der Schweiz, Deutschland, Italien und Übersee, wo sie Kunden unter anderem zu nachhaltiger digitaler Transformation, Business Development sowie Markteintrittsstrategien beraten hat, verfügt sie neben fachlicher Qualifikation über umfassende internationale Erfahrung.

Mag. Margit Holzhammer
 Mag. Margit Holzhammer

Zertifizierte CSR-Expertin 

Mag. Margit Holzhammer hat ihr Studium der Rechtswissenschaften mit einem Auslandsstudienjahr in Straßburg 1998 abgeschlossen und war über 20 Jahre im Gesundheitswesen tätig, davon 13 Jahre als Geschäftsführerin. Sie ist Dozentin in mehreren Hochschulen.

Nach ihrer Ausbildung zur zertifizierten CSR-Expertin 2021 arbeitet sie selbständig als Beraterin im CSR- und Managementbereich und als Beraterin beim Terra-Institute für Altenheime und Krankenhäuser.

Ihre Ansprechpartnerin

Teilnehmerstimmen

  • M. Friedl, Leitung Rechnungswesen

    "Sehr lebhafte Vortragsweise, schwieriges Thema verständlich formuliert."

  • C. Küberl

    "Sehr sympathisch, sehr kompetent, gut verständlich, gute Interaktion."

  • A. Grafeneder, Qualitätsmanager

    "Sehr gutes Eingehen auf gezielte Fragen, mitreissende Art trotz des "trockenen" Themas."

  • Hoher Praxisbezug
  • Fachliche Qualität
  • Aktuelle Themen
  • Rechtssicher
Seminare die sie auch interessieren könnten

Bitte füllen Sie für alle Teilnehmer die nötigen Daten aus, um zur Kasse fortfahren zu können.