• hd-ph
    • Beratung

      Sie haben Fragen zu den
      Seminaren oder benötigen
      Hilfe bei der Buchung?

      Rufen Sie uns an unter:

      +43 1 97000 100

  • newa
  • catalog
    • Inhouse-Akademie

      Gerne erstellen wir maßgeschneiderte Inhouse-Seminare für Sie – ganz nach Ihren Wünschen!

      >> Mehr erfahren & anfragen

Business Resilienz

Business Resilienz

Energieeffizienz im Gebäudemanagement

Energieeffizienz im Gebäudemanagement

Sicherheit von Lehrlingen in technischen Betrieben

Schutzbestimmungen für Lehrlinge rechtssicher umsetzen

0,00 € 0,00 €
Auf Lager
SKU
146510

Für Lehrlinge besteht in technischen Betrieben ein erhebliches Gefahrenpotenzial, denn die Jugendlichen sind noch sehr unerfahrene Arbeitnehmer! Um bleibende Gesundheitsschäden und Unfälle in der Ausbildung zu vermeiden, müssen technische Betriebe deshalb spezielle Sicherheitsbestimmungen und Verbote einhalten.

Schutzbestimmungen für Lehrlinge rechtssicher umsetzen

Das bedeutet für Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortliche besondere Sorgfalt bei Arbeitszeitregelungen, Aufsichtspflicht und beim Umgang mit Maschinen und Arbeitsstoffen. Wie Sie die Arbeitssicherheit von Lehrlingen sicherstellen, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Experten der AUVA.

Weitere Informationen
Farbe der KategorieGRÜN - Bau-Technik
ReferentenIng. Daniel Krätschmer, MSc, Mag. Roland Nöstlinger
KontaktpersonKontaktperson 1
Duration

9:00 - 17:00 Uhr

 

Seminarinhalte als PDF Seminarinhalte als PDF

Dauer

9:00 - 17:00 Uhr

 

Seminarinhalte als PDF Seminarinhalte als PDF

Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Sicherheit von Lehrlingen in technischen Betrieben
Ihre Bewertung

Für Lehrlinge besteht in technischen Betrieben ein erhebliches Gefahrenpotenzial, denn die Jugendlichen sind noch sehr unerfahrene Arbeitnehmer! Um bleibende Gesundheitsschäden und Unfälle in der Ausbildung zu vermeiden, müssen technische Betriebe deshalb spezielle Sicherheitsbestimmungen und Verbote einhalten.

Schutzbestimmungen für Lehrlinge rechtssicher umsetzen

Das bedeutet für Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortliche besondere Sorgfalt bei Arbeitszeitregelungen, Aufsichtspflicht und beim Umgang mit Maschinen und Arbeitsstoffen. Wie Sie die Arbeitssicherheit von Lehrlingen sicherstellen, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Experten der AUVA.

Ihr Nutzen

  • Sie kennen die speziellen Sicherheitsanforderungen und Verbote für Lehrlinge genau und können die Bestimmungen lückenlos umsetzen.
  • Sie erfahren, wie Sie Unfälle und Gefahrensituationen aktiv vermeiden.
  • Sie erhalten Klarheit zu Ihren Pflichten und Haftungsrisiken als Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortlicher.

Zielgruppe

  • Lehrlingsausbilder:innen
  • Abteilungsleitung
  • Schichtleitung
  • Technische Führungskräfte
  • Sicherheitsfachkräfte und –verantwortliche
  • Betriebsräte/Betriebsrätinnen

Seminarinhalte

Gesetzliche Grundlagen in Österreich

  • Rechtliche Bestimmungen für Lehrlinge, Kinder und Jugendliche
    • ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG)
    • Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz (KJBG)
  • Besondere arbeitsrechtliche Bestimmungen und Arbeitszeiten
  • Abgrenzung: Lehrlinge, Aushilfen, Praktikanten

Haftung und Verantwortung in der Praxis

  • Darstellung und Auslegung der Gesetze in Österreich
  • Haftung und Verantwortung für den Ausbilder
  • Fallbeispiele und Entscheidungen von österreichischen Gerichten
  • Unfälle in der Lehrlingsausbildung

Besondere Gefahren und Bestimmungen

  • Die Verordnung zum KJBG (KJBG-VO)
  • Besondere Maßnahmen und Verbote für Lehrlinge
    • Bedienen von Maschinen
    • Umgang mit Arbeitsstoffen
    • Schutz vor Lärm und Vibrationen
    • Spezielle Klimabedingungen und Strahlung
  • Auslegung von Ausbildungsverordnungen – Sicherheitsanforderungen für den speziellen Lehrling
  • Aufsichtspflichten

Umsetzung der Sicherheitsanforderungen

  • Herangehensweise und Durchsetzung von Sicherheitsbestimmungen
  • Praxisbeispiele zum besonderen Schutz von Lehrlingen

Diskussion von offenen Fragen

Methodik: Vortrag, Beispiele, Diskussion

 

Tipp: Wir senden Ihnen vor dem Seminar einen Vorabfragebogen zu. So haben Sie die Möglichkeit, schon vorab Ihre Fragen an die Vortragenden zu stellen, die dann direkt am Seminartag behandelt werden.

Für Lehrlinge besteht in technischen Betrieben ein erhebliches Gefahrenpotenzial, denn die Jugendlichen sind noch sehr unerfahrene Arbeitnehmer! Um bleibende Gesundheitsschäden und Unfälle in der Ausbildung zu vermeiden, müssen technische Betriebe deshalb spezielle Sicherheitsbestimmungen und Verbote einhalten.

Schutzbestimmungen für Lehrlinge rechtssicher umsetzen

Das bedeutet für Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortliche besondere Sorgfalt bei Arbeitszeitregelungen, Aufsichtspflicht und beim Umgang mit Maschinen und Arbeitsstoffen. Wie Sie die Arbeitssicherheit von Lehrlingen sicherstellen, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Experten der AUVA.

 

Die Vorteile des Webinars:

Keine Reisekosten und kein Reiseaufwand
Für die Teilnahme am Webinar müssen Sie weder verreisen noch wo übernachten. Sie nehmen bequem von zu Hause oder vom Büro aus teil.

Fragen, Antworten, Diskussionen – auch virtuell
Der virtuelle Seminarraum bietet eine gute Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit den anderen Teilnehmer:innen aus dem Online-Kurs auszutauschen.

Virtuelle Break-out-Sessions
Sie haben die Möglichkeit, bei Break-out-Sessions mit anderen Teilnehmer:innen bestimmte Aufgaben zu erarbeiten und anschließend der Gruppe vorzustellen.

Ihr Nutzen

  • Sie kennen die speziellen Sicherheitsanforderungen und Verbote für Lehrlinge genau und können die Bestimmungen lückenlos umsetzen.
  • Sie erfahren, wie Sie Unfälle und Gefahrensituationen aktiv vermeiden.
  • Sie erhalten Klarheit zu Ihren Pflichten und Haftungsrisiken als Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortlicher.

Zielgruppe

  • Lehrlingsausbilder:innen
  • Abteilungsleitung
  • Schichtleitung
  • Technische Führungskräfte
  • Sicherheitsfachkräfte und –verantwortliche
  • Betriebsräte/Betriebsrätinnen

Seminarinhalte

Gesetzliche Grundlagen in Österreich

  • Rechtliche Bestimmungen für Lehrlinge, Kinder und Jugendliche
    • ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG)
    • Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz (KJBG)
  • Besondere arbeitsrechtliche Bestimmungen und Arbeitszeiten
  • Abgrenzung: Lehrlinge, Aushilfen, Praktikanten

Haftung und Verantwortung in der Praxis

  • Darstellung und Auslegung der Gesetze in Österreich
  • Haftung und Verantwortung für den Ausbilder
  • Fallbeispiele und Entscheidungen von österreichischen Gerichten
  • Unfälle in der Lehrlingsausbildung

Besondere Gefahren und Bestimmungen

  • Die Verordnung zum KJBG (KJBG-VO)
  • Besondere Maßnahmen und Verbote für Lehrlinge
    • Bedienen von Maschinen
    • Umgang mit Arbeitsstoffen
    • Schutz vor Lärm und Vibrationen
    • Spezielle Klimabedingungen und Strahlung
  • Auslegung von Ausbildungsverordnungen – Sicherheitsanforderungen für den speziellen Lehrling
  • Aufsichtspflichten

Umsetzung der Sicherheitsanforderungen

  • Herangehensweise und Durchsetzung von Sicherheitsbestimmungen
  • Praxisbeispiele zum besonderen Schutz von Lehrlingen

Diskussion von offenen Fragen

Methodik: Vortrag, Beispiele, Diskussion

 

Tipp: Wir senden Ihnen vor dem Seminar einen Vorabfragebogen zu. So haben Sie die Möglichkeit, schon vorab Ihre Fragen an die Vortragenden zu stellen, die dann direkt am Seminartag behandelt werden.

Für Lehrlinge besteht in technischen Betrieben ein erhebliches Gefahrenpotenzial, denn die Jugendlichen sind noch sehr unerfahrene Arbeitnehmer! Um bleibende Gesundheitsschäden und Unfälle in der Ausbildung zu vermeiden, müssen technische Betriebe deshalb spezielle Sicherheitsbestimmungen und Verbote einhalten.

Schutzbestimmungen für Lehrlinge rechtssicher umsetzen

Das bedeutet für Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortliche besondere Sorgfalt bei Arbeitszeitregelungen, Aufsichtspflicht und beim Umgang mit Maschinen und Arbeitsstoffen. Wie Sie die Arbeitssicherheit von Lehrlingen sicherstellen, zeigen Ihnen unsere erfahrenen Experten der AUVA.

Ihr Nutzen

  • Sie kennen die speziellen Sicherheitsanforderungen und Verbote für Lehrlinge genau und können die Bestimmungen lückenlos umsetzen.
  • Sie erfahren, wie Sie Unfälle und Gefahrensituationen aktiv vermeiden.
  • Sie erhalten Klarheit zu Ihren Pflichten und Haftungsrisiken als Ausbildungs- und Sicherheitsverantwortlicher.

Zielgruppe

  • Lehrlingsausbilder:innen
  • Abteilungsleitung
  • Schichtleitung
  • Technische Führungskräfte
  • Sicherheitsfachkräfte und –verantwortliche
  • Betriebsräte/Betriebsrätinnen

Seminarinhalte

Gesetzliche Grundlagen in Österreich

  • Rechtliche Bestimmungen für Lehrlinge, Kinder und Jugendliche
    • ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG)
    • Kinder- und Jugendlichen-Beschäftigungsgesetz (KJBG)
  • Besondere arbeitsrechtliche Bestimmungen und Arbeitszeiten
  • Abgrenzung: Lehrlinge, Aushilfen, Praktikanten

Haftung und Verantwortung in der Praxis

  • Darstellung und Auslegung der Gesetze in Österreich
  • Haftung und Verantwortung für den Ausbilder
  • Fallbeispiele und Entscheidungen von österreichischen Gerichten
  • Unfälle in der Lehrlingsausbildung

Besondere Gefahren und Bestimmungen

  • Die Verordnung zum KJBG (KJBG-VO)
  • Besondere Maßnahmen und Verbote für Lehrlinge
    • Bedienen von Maschinen
    • Umgang mit Arbeitsstoffen
    • Schutz vor Lärm und Vibrationen
    • Spezielle Klimabedingungen und Strahlung
  • Auslegung von Ausbildungsverordnungen – Sicherheitsanforderungen für den speziellen Lehrling
  • Aufsichtspflichten

Umsetzung der Sicherheitsanforderungen

  • Herangehensweise und Durchsetzung von Sicherheitsbestimmungen
  • Praxisbeispiele zum besonderen Schutz von Lehrlingen

Diskussion von offenen Fragen

Methodik: Vortrag, Beispiele, Diskussion

 

Tipp: Bei Inhouse-Seminaren haben Sie die Möglichkeit, Inhalte und Dauer selbst zu wählen und an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anzupassen.

Referenten

Ing. Daniel Krätschmer, MSc
 Ing. Daniel Krätschmer, MSc

Fachkundiges Organ | AUVA Hauptstelle
Wien

Tätigkeit

Fachkundiges Organ der Hauptstelle der AUVA im Bereich Prävention, Abteilung Maschinensicherheit mit den Schwerpunkten Ladungssicherung, Baumaschinen (und selbstfahrende Arbeitsmittel), sowie PSA gegen Absturz. Leitung mehrerer Fachgruppen und Schulungsveranstaltungen. Autor zahlreicher Fachartikel und Publikationen sowie von AUVA Merkblättern.

Mag. Roland Nöstlinger
 Mag. Roland Nöstlinger

Jurist, Sicherheitsfachkraft
AUVA Landesstelle OÖ
Linz

Tätigkeit

Jurist mit den Schwerpunkten Arbeitnehmerschutz, Sozialrecht, Haftungsrecht; Sicherheitsfachkraft; Referent der AUVA Landesstelle Linz und rechtskundiger Vertreter der Anstalt vor den Arbeits- und Sozialgerichten.

Ihre Ansprechpartnerin

Teilnehmerstimmen

  • Thomas S, Lehrlingsausbilder

    "Die Praxisbeispiele von den Vortragenden haben mir gut gefallen."

  • Hoher Praxisbezug
  • Fachliche Qualität
  • Aktuelle Themen
  • Rechtssicher

Bitte füllen Sie für alle Teilnehmer die nötigen Daten aus, um zur Kasse fortfahren zu können.